Besuch beim Kohlemeiler

Rüfenach: Mittelstufe besuchte den Kohlenmeiler

Die Mittelstufe von Rüfenach fuhr gut gelaunt und eifrig mit dem Velo zum Kohlenmeiler. Das letzte Stück war für alle sehr anstrengend, ging es doch extrem steil hoch. Doch alle erreichten den Kohlplatz „Rotchrüz“ in Untersiggenthal. Nun hiess es sich zuerst einmal stärken, bevor sie in den Genuss der Herstellung des alten Handwerkes Holzkohle herstellen kamen.

Der Förster „Daniel Hitz“ erklärte ihnen die Herstellung sehr gut. An Hand von Modellen konnten die Teilschritte sehr gut nachvollzogen werden. Die Kinder waren ganz Ohr und stellten viele Fragen, welche mit hoher Sachkompetenz beantwortet werden konnten. Als sie vor dem echten Kohlenmeiler standen, staunten sie sehr über seine Grösse.

Nun offerierte der Verein „Kohlemeiler“ den Kindern zur Stärkung noch Süssmost, welche alle sehr genossen – herzlichen Dank. Nun ging es gleich weiter zu Wild, Wald, Wissen. Dort erfuhren die Kinder viel Neues über die Wildtiere. Mit grosser Begeisterung betasteten sie die verschiedenen Tierfelle. Herr Peyer erzählte viele spannende Tier - Erlebnisse, sodass die Kinder gar nicht merkten wie die Zeit verging.

Nach so viel neuem Wissen, kam nur der lockere Teil. Bei der Waldhütte hiess es nun bräteln, trinken und spielen.

Nachdem sich alle austoben konnten, freuten sich die Kinder auf die Heimfahrt. Die anstrengende Bergfahrt wurde nun zur lustvollen Talfahrt. Alle Kinder kamen unfallfrei und mit einem grossen Wissenszuwachs in Rüfenach an. Einige von ihnen werden ganz bestimmt den Kohlenmeiler nochmals mit ihren Eltern besuchen.

                                                                                              Käthy Blunschi-Angst