Neujahrsapero

Schule singt am Neujahrsapéro in Rüfenach

Die Schule Rüfenach bereicherte den traditionellen Neujahrspéro in Rüfenach mit Liedern und Gedichten. Gemeindeammann Karl Läuchli hielt einen Rückblick aufs vergangene Jahr und eine Vorausschau auf 2018.

Zahlreich war die Bevölkerung von Rüfenach am Sonntagabend, 7. Januar, zum Neujahrsapéro im Schulhaus erschienen. Gemeindeammann Karl Läuchli begrüsste die vielen Gäste, darunter auch die Kinder der Schule Rüfenach und ihre Lehrerinnen Käthy Blunschi und Andrea Schifferli. Mit Liedern wie „Hesch au scho einisch aklopft?“ oder „Hej, hej, hej, lueg d’ Schtärne a“ verbreiteten die Kinder eine fröhliche, aber auch nachdenkliche Stimmung. Mit dem Gedicht „Die Weihnachtsmaus“, die während der Weihnachtszeit Süsses stibitzt und anschliessend wieder verschwindet, brachten sie die Anwesenden zum Schmunzeln.

Neue Schulleiterin stellt sich vor

Gemeindeammann Karl Läuchli dankte den Kindern für ihren Beitrag und übergab ihnen ein Geschenk für die Klassenkasse. Gleichzeitig begrüsste er die neue Schulleiterin Priska Künüç, die ab Januar die Schule Rüfenach leitet. Kunuc stellte sich gleich selber vor. Sie ist ursprünglich Hauswirtschafts- und Textile Werklehrerin und arbeitete darauf im Gesundheitsbereich. „Ich freue mich, bei der Aufgabe als Schulleiterin wieder in meine ursprünglichen Berufsfeld, in die Schule, zurückzukehren“, erklärte Priska Künüç.

Vielfältige Aufgaben des Gemeinderats

Gemeindeammann Karl Läuchli erinnerte an die wichtigsten Themen, die der Gemeinderat im vergangenen Jahr bearbeitete, so Fragen rund um die Aufnahme von Asylsuchenden und die künftige Nutzung des früheren Schulheimes, die Vorbereitung von Strassenprojekten und dieÜberarbeitung der Bau- und Nutzungsordnung. Er verwies weiter auf den Zusammenschluss, rsp. die Integration der Spitex Bözberg Rein in der Spitex Brugg. Diese Organisation wird neu für 15 Gemeinden und damit für 40'000 Einwohner zuständig sein. „Rund 100 Mitarbeitende werden täglich 700 Klienten betreuen“, führte Läuchli aus. „Der Stützpunkt Rüfenach und das Team werden bleiben.“

Nach diesem informativen Beitrag stiess man gegenseitig aufs neue Jahr an.

Der Apéro mit feinem Rüfenacher Wein und schmackhaften Broten wurde von Familie Luzia und Kurt Märki serviert.

 

Text und Fotos: Cornelia Thürlemann