Neuer Schulleiter

Sehr geehrte Lehrerinnen und Lehrer

Sehr geehrte Eltern

Sehr geehrte Vertreterinnen und Vertreter der Gemeinde

Gerne möchte ich mich mit ein paar Gedanken bei Ihnen vorstellen.

Ich werde ab kommendem Schuljahr als neuer Schulleiter für

die Schüler-, Eltern-, und Lehrerschaft an der Schule Rüfenach im

Einsatz sein. Ich bin erfahrener Sekundarlehrer und darf in den

kommenden Wochen meine derzeitigen Schülerinnen und Schüler

mit gutem Gewissen in die Erwachsenenwelt entlassen. Junge

Menschen liegen mir sehr am Herzen. Deshalb habe ich mich

während vielen Jahren für die Jugendarbeit und verschiedene

sportliche Aktivitäten mit Jugendlichen engagiert.

Als mir jemand zu Kantonsschulzeiten prophezeit hätte, dass ich

einige Jahre später als Lehrer oder sogar Schulleiter tätig sein

werde, hätte ich diesem Menschen vermutlich zu diesem Zeitpunkt

nicht geglaubt. Durch meine zahlreichen Erfahrungen in unterschiedlichen Berufsfeldern

und Branchen wurde mir die zentrale Rolle von Kindern und jungen Menschen in unserem

Leben zunehmend bewusst. Deshalb habe ich auch meinen ursprünglich betriebswirtschaftlich

orientierten Kurs verlassen und mich vollkommen auf die Pädagogik fokussiert.

Es ist mir klar geworden, dass junge Menschen die Zukunft der Gesellschaft sind. Deshalb

war für mich die logische Konsequenz dieser Erkenntnis genau in diesem Bereich mitzuwirken.

Wie ein Gärtner für seine Pflanzen ein optimales Gedeihen erzielen möchte, so sehe ich

den Auftrag einer guten Lehrperson und einer harmonischen Schule. Junge Menschen sind

zu vergleichen mit Sprösslingen und die Lehrpersonen beobachten genau, in welche Richtung

sich die Pflanzen entwickeln. Beim einen Gewächs braucht es vielleicht etwas mehr

Wasser, wobei ein anderes an einem Fensterplatz an der Sonne auf wundersame Art und

Weise prächtig gedeiht. – Nun ganz klar, so einfach ist es mit Kindern und Jugendlichen

nicht. Das Erwachsenwerden ist ein komplexer Prozess und ein verwobenes Gefüge von

Emotionen, Erfahrungen und guten sowie schlechten Wegweisern und Vorbildern.

Genau deshalb ist es wichtig, dass Eltern und Schule da Leitplanken setzen, wo sie gebraucht

werden.

Auf der anderen Seite sollte den jungen Menschen für Ihre Entwicklung möglichst viel Freiraum

gelassen werden. Lernen ist schliesslich ein aktiver und selbstgesteuerter Prozess. Für

eine zukünftige Zusammenarbeit möchte ich gerade bei dieser Gelegenheit betonen, wie

wichtig eine harmonische Kooperation zwischen Elternschaft und der Schule für das Wachstum

und den Schulerfolg eines jungen Menschen ist. Wenn nämlich die Eltern, die Lehrerschaft

und die Schulleitung an einem Strang ziehen, schafft das die besten Voraussetzungen

für einen soliden Grundstein im Leben eines jungen Menschen.

Ich fühle mich geehrt, die würdevolle Aufgabe als Schulleiter von Rüfenach anzunehmen und

Sie und Ihre Kinder näher kennen zu lernen! Insbesondere freue ich mich dabei auf eine tolle

und sinnstiftende Zusammenarbeit mit der Lehrerschaft, der Schulpflege, der Gemeinde und

mit Ihnen!

Ich denke zudem, dass mit der Umsetzung des Lehrplans 21 viele tolle Chancen auf die

Schule Rüfenach zukommen. Ist es nicht grossartig, wenn man traditionell bewährte Unterrichtsmethoden

mit innovativen Ansätzen ergänzen kann, sodass sich auch die Schule mit

der Gesellschaft entwickelt?

Falls Sie Rückmeldungen, Inputs oder Fragen zu meiner Person oder meinen pädagogischen

Visionen haben, dürfen Sie sich sehr gerne mit mir in Verbindung setzen.

Herzliche Grüsse und bis bald!

Michael Fux

079 621 29 78

schulleitung.ruefenach@schulen-aargau.ch